Verein Swiss Inline Sponsoren 2018
Veranstaltungen Team Training Fotos Resultate Jahresprogramm Sponsoren Tipps

Inline Streckenbericht "Tour de Wiggertal" 

Dagmersellen - Olten in drei Varianten
A ca. 20  Km
B ca  30  Km
C ca. 40 Km

A Start beim Bahnhof Dagmersellen durch die Bahnunterführung. Nach lockerem Einfahren 500-600m ist schon eine kurze Steigung über die Autobahnbrücke zu bezwingen (1. Bergpreis), gefolgt von einer Abfahrt mit anschliessendem rechts-links S. Weiter der Autobahn entlang, alles leicht fallend bis nach Mehlsecken (Golf Driving Ranch). Dort führt die Tour ca. 1 Km lang auf eine mit Autos befahrene Strasse (ohne Trottoir). Am Ende dieser Strecke geht’s leicht aufwärts und dann rechts, wieder autofrei, über die Autobahnbrücke und weiter Richtung Brittnau der Wigger entlang, sehr idyllisch! Der Belag ist da aber sehr grob! In Brittnau überqueren wir die Strasse und rollen weiter der Wigger entlang nach Zofingen. Der Belag ist sehr fein. In der “Zofinger-Badi“ angekommen ist die Strecke A schon beendet.

Distanz A : Ca. 10 Km – Zurück also 20 Km

Es geht ca. 5 Km weiter nach Oftringen. Kurz nach der Badi überqueren wir die Strasse “Zofingen-Strengelbach“ und skaten durch das Industriegebiet von Zofingen. Nach ca. 2 Km, auf der mit Autos befahrenen Strasse (feiner Belag), biegt man vor der Bahnunterführung links ab und speedet Richtung Oftringen zur Verbrennungsanlage.

Distanz B : Ca. 15 Km – Zurück also 30 Km

C Wir können nochmals ca. 5 Km verlängern und rollen weiter Richtung Olten. Nach ca. 1.5 Km überqueren wir die Strasse “Oftringen-Murgenthal“und skaten durch ein Wohnquartier von Aarburg. (Wer da nicht ortskundig ist, findet aus diesem Labyrint nie mehr heraus!) Von da geht’s abwärts ins Städtli. Dort überqueren wir eine stark befahrene Strasse, skaten kurz auf “Bsetzisteinen“ und überqueren in einem 2. Bergpreis die Aare, bevor eine herrliche Abfahrt durch den Wald genossen werden kann. Auf relativ grobem Asphalt geht’s weiter, der Aare entlang, nach Olten. Auch hier herrscht Idylle pur. Vor dem Ende gilt’s noch eine kurze, intensive Steigung zu bezwingen, (3. Bergpreis).

Distanz C :Ca. 20 Km zurück also etwa ein Marathon.

Fazit der Wiggertaler:
Diese Routen können sehr gut an Abenden gefahren werden, da man nur wenig auf Hauptstrassen unterwegs ist. Sie sind für alle Niveaus geeignet und wirklich sehr schöne Touren. Die Hinfahrten sind jeweils leicht fallend, die Rückfahrten dementsprechend leicht steigend. Also ideal für echte Trainings. 
Die “Wiggertaler“ skaten auch während den Wintermonaten fast jedes Wochenende darauf.

 

 

 

 

 

 

 

 

 
created by IAG zum SeitenanfangSeite drucken...